Forum Zukunftsenergien

Aktuelles


Arbeitskreis „Zukunftsenergien“ am 16. Oktober 2019

Reform der Abgaben und Steuern im Energiebereich – Basis für eine erfolgreiche Energiewende?

Die Debatte zur Reform der Steuern, Abgaben und Umlagen im Energiebereich ist nicht neu. Seit dem Frühjahr d. J. ist sie jedoch überall präsent und vor der Sommerpause verging kaum eine Woche, in der nicht ein neues Gutachten dazu vorgestellt wurde. Insgesamt hat sich inzwischen wohl die Meinung durchgesetzt, dass die Energiewende nur mittels einer solchen Reform gelingen kann. Wie eine umfassende Reform des Systems konkret aussehen könnte und welche Forderungen die Vertreter der energieintensiven Industrie, des Gebäudesektors und des Automobilsektors haben, wird im Rahmen des Arbeitskreises „Zukunftsenergien“ am 16. Oktober diskutiert werden.

Programm folgt in Kürze


Festveranstaltung anlässlich der Mitgliederversammlung 2019 am 25. September 2019

30 Jahre Forum für Zukunftsenergien

Anlässlich unserer diesjährigen Mitgliederversammlung und des 30-jährigen Bestehens des Forum für Zukunftsenergien e.V. laden wir Sie herzlich zur Festveranstaltung ein.

Programm


Rückblick: Arbeitskreis "Zukunftsenergien" am 9. September 2019

Das Gebäudeenergiegesetz - Basis für wirksame Klimaschutzmaßnahmen im Gebäudesektor?

Der Klimaschutzplan 2050 sieht vor, die CO2-Emissionen von Gebäuden bis zum Jahr 2030 um rund 67% im Vergleich zu 1990 zu senken. Bis 2050 soll dieser Sektor nahezu ohne C02-Emissionen auskommen.  Der nun vorliegende Referentenentwurf soll dafür den gesetzlichen Rahmen schaffen und dabei auch die EU-Gebäuderichtlinie in nationales Recht umsetzen. Ob der vorliegende Gesetzesentwurf diesen Vorgaben entspricht und welchen Anpassungsbedarf die  Stakeholder sehen, wird im Rahmen des Arbeitskreises „Zukunftsenergien“ am 9. September 2019 diskutiert werden.

Bericht


Rückblick: Arbeitskreis „Energie & Verkehr“ am 26. Juni 2019

Zero Emission Vehicle - mit Batterien oder Brennstoffzellen?

Sowohl batterieelektrische Fahrzeuge als auch Brennstoffzellenfahrzeuge können einen Beitrag zu einer emissionsarmen Zukunft der Mobilität leisten. Welche Rahmenbedingungen notwendig sind, um einen weiteren und beschleunigten Markthochlauf beider Antriebstechnologien zu gewährleisten haben der VDI und der VDE in einer gemeinsamen Studie untersucht. Im Rahmen des kommenden Arbeitskreises „Energie & Verkehr“ wird diese Studie vorgestellt werden und mit relevanten Stakeholdern diskutiert.

Bericht


Rückblick: Ergebnispräsentation der Expertenbefragung 2019 am 15. Mai 2019

E-Mobilität mit oder ohne Energieunternehmen?

Obwohl es den Fahrzeugherstellern gelungen ist, die CO2-Emissionen pro Fahrzeug erheblich zu senken, stagnieren die CO2-Emissionen im gesamten Straßenverkehr seit 1990. Dies liegt insbesondere an der Zunahme der Straßenverkehrsleistung um ca. 40%. Ein Antriebswechsel hin zur Elektromobilität ist hierbei eine Möglichkeit zur weiteren Senkung der CO2-Emissionen. Dabei stellt sich die Frage, welche Rolle die Energieunternehmen im Bereich der Elektromobilität einnehmen werden. Das Forum für Zukunftsenergien e. V. und das Strategieberatungsunternehmen Celron GmbH untersuchen diesen Sachverhalt mittels einer Expertenbefragung. Die Ergebnisse werden am 15. Mai 2019 vorgestellt und mit relevanten Stakeholdern diskutiert.

Bericht